Page 36 - Costa Live - Magazine
P. 36

.de)
Wo geht das besser als inmitten grüner blühender Landschaften, umge- ben von romantischen Steinmauern auf der Terrasse einer mittelalterlichen Masia im Hinterland der Costa Brava? Oder im Garten eines einfachen Landhauses am Rande eines kleinen Dorfes abseits der Touristenpfade im Schatten von alten Bäumen? Nichts stört! Der Gesang der Vögel, das Zirpen der Grillen, das Quaken der Frösche, ein plätschernder Bach, der Flügelschlag des Graureihers, das Rascheln der Blätter im Wind - all das ist Musik und nicht Geräusch. Unser Blick folgt dem Taumeln des Schmetter- lings, den majestätischen Kreisen des Seeadlers hoch oben am Himmel, wir beobachten wiegende Gräser im Wind, entdecken verwunschene Wol- ken und atmen Unendlichkeit statt die Bilder ut auf Instagram zu verfolgen. Die ganze Welt feiert persönliche Erlebnismaximierung, degradiert das Nichtstun und setzt uns unter permanenten gesellschaftlichen Erwartungs- druck. Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Co. verbauen immer mehr den Weg zum Genuss freier Zeit.
Wem es aber gelingt, seine Selbstbestimmung zu bewahren, der wird jene innere Ruhe  nden, nach der wir uns alle so sehnen und ganz entspannt Müßiggang p egen.
36
.es)
entes, rodeado de románticas paredes de piedra en la terraza de una masía medieval en el interior de la Costa Brava? ¿O en el jardín de una casa de campo sencilla en el borde de un pequeño pueblo alejado de los senderos, a la sombra de árboles viejos? ¡Nada te molesta! El canto de los pájaros, los grillos, el croar de las ranas, el ruido de un arroyo, el aleteo de la garza real, el susurro de las hojas en el viento, todo esto es música, no ruido. Miramos el movimiento de las mariposas, los majestu-
.fr)
Cependant cela va plus loin. La détente et l’absence d’impératifs per- mettent d’accéder à un niveau maximal de concentration.
En étant assis dans l’herbe par exemple, en empilant des galets façon sculpture, en faisant de la peinture, en inventant une chanson ou en ramas- sant tout simplement les tomates dans son propre jardin. En étant soi-même. Quelles meilleures conditions pour ce faire qu’au milieu d’un paysage  euri, entouré de murets en pierres, sur la terrasse d’une masia dans l’ar- rière-pays de la Costa Brava ? Ou bien dans le jardin d’une simple maison de campagne, aux abords d’un petit village, loin des circuits touristiques,


































































































   34   35   36   37   38