Page 18 - Costa Live 1 - 2018
P. 18

.de)
Übergang zur Moderne
Ein neuer Tag, ein neuer Café con leche. Heute widme ich mich der etwas moderneren Seite Tarragonas. Als erstes steht die alte Kathedrale, deren Stil als Übergang zwischen Romanik und Gotik beschrieben wird, am Plan. Aber Moment Mal, habe ich nicht gerade von der modernen Seite der Stadt gesprochen? Auf jeden Fall ist die wunderschöne Catedral de Santa Maria weniger alt, als das römische Tarragona. Schon von außen begeistert mich das alte Bauwerk, doch das wahre Schmuckstück liegt meiner Meinung nach im Inneren. Quasi, außen hui..innen auch hui! Der geheimnisvoll wirkende Kreuzgang mit dem wunderschön angelegten Rosengarten in der Mitte, erinnert fast ein wenig an Hogwarts. Und als wäre der Moment nicht schon  lmreif genug, hallt auch noch mystischer Kirchengesang durch den Rundgang!
Weiter geht es für mich nun zum großen Plaça Imperial um von dort aus, im Schatten der Bäume, die ganze Rambla entlang zu spazieren. Schon bald, gelange ich zu einem der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt: zum Monumento a los Castellers. Hoch ragt die Statue mit den Castellers, also der traditionell katalanischen Menschenpyramide, über meinem Kopf. Weiter geht es an verschiedenen Skulpturen und Statuen vorbei bis ich schließlich am Ende der Rambla Nova zum Monument a Roger de Llúria gelange. Dahinter erstreckt sich einer der schönsten Plätze der Stadt: der Balcó del Mediterrani. Von der schönen Palmen umsäumten Terrasse über- blickt man das Meer, den Stadtstrand und das alte römische Amphitheater. Während ich die frische Meerluft und die spanische Sonne genieße, höre ich plötzlich in der Ferne katalanische Volksmusik und schon erspähe ich die traditionellen Giganten, die ausgelassen durch die Gassen tanzen. Gebannt folge ich dem Umzug, der mich zurück zur Kathedrale führt. Ganz zu meiner Freude, sehe ich nun zum ersten Mal die berühmten Castellers! Was ich zuvor noch in Form einer Statue, unbewegt und aus Bronze be- trachtet habe, wird nun auf dem Kirchplatz zum Leben erweckt. Auf jeden Fall ein gelungener Abschluss in einer der schönsten Städte Kataloniens!
18


































































































   16   17   18   19   20