Page 48 - Costa Live Magazine 5 - 2017
P. 48

.de)
.uk)
> Mare Tours - Valencia
Ich habe schon einiges über Valencia gehört und wollte schon seit Lan- gem mal die „kleine Schwester Barcelonas“ besuchen. Mit dem Zug von Figueres erreicht man Valencia mit Umstieg in Barcelona relativ einfach und schnell. Mit umsteigen nach ca. 5 h Reisedauer ist man am Bahnhof Estació del Nord in Valencia. Der Bahnhof wurde 1917 von Demetrio Ri- bes im modernistischen Stil erbaut. Die wunderschönen Ornamente und Verzierungen wie zum Beispiel kleine Orangen an der Außen-Fassade lohnen der Aufmerksamkeit. Neben dem Bahnhof be ndet sich die Stier- kampfarena.
Zu Fuß in Richtung Innenstadt begeistert ein schönes Stadthaus nach dem anderen mit Türmchen und Statuen. Bei Tapas und Sangría in einem ty- pischen spanischen Lokal in einer kleinen Seitenstraße erholen wir uns von der Reise ehe wir unsere Unterkunft nahe der Ubahn-Station Turia an- steuern. Von hier aus starten wir Freitag Morgen ins Stadtwochenende:
Zuerst schlendern wir durch den Botanischen Garten. Dort bestaunen wir die verschiedensten Arten von Orchideen, Sukkulenten, Kakteen und Agaven - alle in voller Blüte.
Danach gehts weiter Richtung Altstadt, durch das Torres de Quart, eines der alten Stadttore Valencias. Wir kommen zum Mercat Central, einer alten Markthalle und  nden uns im Gourmet-Himmel wieder. Früchte, Gemüse, Fleisch, Fisch, Brot, Süßes, Säfte, Wein,... Für uns das reinste Paradies. Stand für Stand kosten wir uns durch Jamón, Salami, Chorizo und Oliven. Einfach nur lecker! Ein bisschen Vino Tinto darf’s nach spani- schem Vorbild zur Feier des Tages auch sein. Gestärkt und voll bepackt mit Schinken, Kirschen, Salami und gefüllten Creme Stangen setzen wir unseren Spaziergang durch die Altstadt fort.
I’ve already heard a lot about Valencia and I’ve always wanted to visit “Barcelona’s little sister“. From Figueres, you can easily go by train to Va- lencia, with a change in Barcelona. After about 5 hours, you arrive at the train station Estació del Nord in Valencia. This strain station was built in 1917 by Demetrio Ribes in a modernist style. The beautiful decoration and ornaments draw attention. Next to the train station, you can also  nd the bullring. Walking towards the city centre, I get impressed by wonderful city houses with little towers and big statues. At a typical Spanish tapas bar we rest from the journey, with sangria, of course. Then we go to our accommodation, nearby the underground station Turia. From there, we start our weekend tour through the city, on Friday morning.
The  rst sight on our list is the Botanical Garden. We get astonished by all kinds of orchids, succulents, cacti and agaves - all of them in full bloom. Then, we head towards the old city, through the Torres de Quart, one of Valencia’s old town gates. We get to the Mercat Central, an old market hall, and  nd ourselves in a food paradise. Fruits, vegetables, meat,  sh, bread, sweets, juices, wine,... it’s like heaven on earth for us. Market stand after stand we taste as much as we can. Simply delicious! Of course, we also try a little bit of vino tinto, we are in Spain! Forti ed and heavily loaded with ham, cherries, salami and sweet pastries we continue our tour through the old city.
Moreover, in Valencia you absolutely have to try a freshly made, cool horchata de chufa (orxata de xufa in Catalan), preferably from the famous Horchatería Santa Catalina, where already Isabella, Princess of Asturias,
48
Ein Wochenende in Valencia Weekend trip to Valencia
Un fin de semana en Valencia


































































































   46   47   48   49   50